Notfalldatenmanagement (NFDM)

Das Notfalldatenmanagement ermöglicht es Patient:innen freiwillig relevante Gesundheitsdaten auf der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) zu speichern, damit im Notfall von medizinischen (Erst-)helfer:innen darauf zugegriffen werden kann. Neben eigenen Gesundheitsdaten können auch weitere Dinge hinterlegt werden, wie Allergien, Patientenverfügungen oder Organspendeausweise. Auch im Notfall kann der Notfalldatensatz nur mit einem elektronischen Heilberufsausweis (eHBA) ausgelesen werden.

>